Kind und Jugend

Kind und Jugend » News » Immer auf Nummer sicher

Immer auf Nummer sicher

Bei der Sicherheit ihrer Kinder gehen Eltern keine Kompromisse ein – und stellen hohe Anforderungen an Sicherheitslösungen für zu Hause und unterwegs.

Bei der Sicherheit ihrer Kinder gehen Eltern keine Kompromisse ein – und stellen hohe Anforderungen an Sicherheitslösungen für zu Hause und unterwegs.

 

Kaum eine Kinder-Generation wächst so behütet auf wie die heutige. Ernährung soll ausgewogen, gesund und möglichst bio sein, Kleidung aus möglichst natürlichen Materialien bestehen. Spielzeug muss frei von Schadstoffen und gefährlichen Kleinteilen sein, die die Kleinen verschlucken könnten. Selbstverständlich werden auch im Haus potenzielle Gefahrenquellen konsequent beseitigt. Zu diesem Zweck kaufen Eltern bevorzugt Kindermöbel mit abgerundeten Ecken, versehen Steckdosen mit Schutzkappen, Türen mit Dämpfungen und Treppen mit Fallschutz. Vor allem die immer beliebteren offenen Grundrisse, die es Kleinkindern leicht machen, ihre Entdeckertouren auf das ganze Haus auszudehnen, stellen eine Herausforderung für sicherheitsbewusste Eltern dar.

Sicherheit und Komfort im Auto

Nicht nur drinnen, auch im Auto sollen Kids optimal vor Gefahren geschützt sein. Sicherheit hat beim Kauf eines Autokindersitzes höchste Priorität. Zunehmend achten Eltern aber auch auf  Komfort, Flexibilität und eine einfache Handhabung. Aktuelle Top-Modelle erfüllen diese Anforderungen mit schockabsorbierenden Seitenaufprall- und Kopfschutzsystemen und speziell an kindliche Bedürfnisse angepasste Komfort-Polsterungen. Babyschalen für die Allerkleinsten punkten mit guten Liegefunktionen individuellen Verstellmöglichkeiten und flexibel anpassbaren Hosenträgergurten.

Sogenannte Re-Boarder, in denen Kinder entgegen der Fahrtrichtung sitzen bieten ein hohes Maß an Sicherheit, da sie den bei Kleinkindern noch sehr empfindlichen Bereich der Halswirbelsäule besonders gut schützen. Gemäß dem 2013 eingeführten EU-Standard i-size für Isofix-Sitze werden der rückwärtsgewandte Transport von Kindern bis 15 Monaten sowie Seitenaufpralltests der Sitze künftig Pflicht. Dem i-Size-Standard entspricht zum Beispiel der Re-Boarder 2wayPearl von Dorel Europe. Er eignet sich für Kinder bis 105 Zentimeter Körpergröße und sorgt für hohen Sitzkomfort.

Handling und Multifunktionalität

Richtig sicher sind Autokindersitze erst, wenn sie korrekt eingebaut wurden – bei manchen Modellen ist das nicht ganz einfach. Praktisch sind daher Systeme, die mit unkomplizierter Handhabung punkten und am besten auch noch sichtbar und hörbar Rückmeldung geben, ob sie richtig angebracht wurden. Eltern mit Kleinwagen werden auch multifunktionale Kindersitze wie den „Simple Parenting“ von doona zu schätzen wissen: Die Babyschale für Kinder lässt sich mit einem Handgriff in einen Buggy verwandeln, besteht aus hochwertigen Materialien und erfüllt die europäischen Sicherheitsnormen für Autositze sowie Kinderwagen. Dafür wurde das Produkt des israelischen Herstellers mit dem Kind+Jugend Innovation Award in der Kategorie „World of Travelling Baby“ ausgezeichnet.

Sicherheit hat bei Produkten für Kinder oberste Priorität. Gleichzeitig sollen die Produkte nutzerfreundlich, attraktiv und bezahlbar sein. Welche Lösung halten Sie hier für besonders innovativ und begeisternd? Und wo besteht vielleicht noch Nachholbedarf in punkto Sicherheit?

Eine Antwort zu “Immer auf Nummer sicher”

  1. […] zu sein, dass es dem Kind gut geht, mit intelligenten Produkten für Kindersicherheit im Haus und im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.