Kind und Jugend

Kind und Jugend » News » Kind + Jugend fragt nach… – ein…

Kind + Jugend fragt nach… – ein Interview mit Whisbear

Julia Sielicka-Jastrzębska und Zuzanna Sielicka-Kalczyńska sind die Gründer der Marke Whisbear®, einem innovativen Spielzeug, das Babys dabei hilft einzuschlafen. Auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen als Mütter haben sie ein Produkt entwickelt, das Neugeborenen ein sanftes Einschlafen ermöglicht, indem es genau die Töne reproduziert, die ein ungeborenes Baby im Mutterleib hört. Im vergangenen Jahr wurden sie für dieses innovative Produkt mit dem Kind + Jugend Innovation Award in der Kategorie „World of Toys“ ausgezeichnet. Nun hat die Kind + Jugend die beiden Schwestern wieder getroffen und noch einmal nachgefragt, was den Whisbear so besonders macht – und was sich durch den Besuch der Messe mit Blick auf ihr Business verändert hat.

Whisbear, Gewinner des Innovation Award 2017

Whisbear, Gewinner des Innovation Award 2016

Können Sie uns etwas über Ihr Produkt erzählen und darüber, wie alles begann?

Julia: Was wir mit dem Whisbear anbieten, ist ein wenig Unterstützung für die Eltern, wenn sie dieses neue, faszinierende, aber auch oft schwierige und herausfordernde Familienleben mit einem neugeborenen Baby beginnen. Und in unserem Fall hat diese Unterstützung die Form eines kuscheligen, liebenswerten Bärs mit dem Namen „Whisbear The Humming Bear“ – ein innovatives, absolut einzigartiges Spielzeug, das dem Baby dabei hilft einzuschlafen, indem es die beruhigenden Geräusche von sich gibt, an die sich das Baby aus dem Mutterleib erinnert.

Zuzanna: Tatsächlich ist der Whisbear die Antwort auf Bedürfnisse, die wir während unserer eigenen Mutterschaft festgestellt haben. Bei mir ist es jetzt 6 Jahre her, als ich meinen ersten Sohn bekam. Er war sehr unruhig und hatte oft mit starken Bauchschmerzen zu kämpfen. Ich wusste, dass das sogenannte weiße Rauschen ein effektiver Weg ist, ein Baby zu beruhigen, also verbrachte ich viele Nächte sitzend auf dem Fußboden unseres Badezimmers mit meinem Neugeborenen im Arm – bei angeschaltetem Fön, um ihn so zu beruhigen; das war wirklich kein besonderes Vergnügen. Aber zu dieser Zeit konnte ich nichts finden, um den Fön zu ersetzen. Und irgendwann hatte ich in dann in einer dieser schlaflosen Nächte die Idee von einem Produkt, das Eltern auf sichere und angenehme Weise dabei helfen könnte, ihre Babys zu beruhigen. Aber es hat dann doch noch ein paar Jahre und zwei weitere Söhne gedauert (lacht), bevor es den Whisbear in der Form gab, wie er heute erhältlich ist.

Julia: Wir haben viel recherchiert, mit anderen Eltern gesprochen und uns natürlich an unseren eigenen Erfahrungen als Mütter orientiert, um ein Produkt zu entwickeln, das genau dem entspricht, was Mama, Papa und Baby brauchen. So waren es dann auch unsere eigenen und die Babys unserer Freunde, die als erste die Prototypen testen durften. Zuzas Schlafzimmer war die Testumgebung, in dem wir den beruhigenden Ton des Whisbear optimiert haben. Wir haben geschaut, wie sie und ihre Jungs auf das Geräusch reagiert haben – und wie schnell sie eingeschlafen sind!

2016 haben Sie dann den Innovationspreis der Kind + Jugend gewonnen…

Zuzanna: Die Kind + Jugend war eines der wichtigsten Ereignisse in der kurzen aber doch ziemlich erstaunlichen Geschichte unseres Unternehmens. Man hofft natürlich immer, dass man Anerkennung für etwas findet, in das man so viel Herzblut und Arbeit gesteckt hat, aber die Konkurrenz war riesig – es gab so viele absolut fantastische andere Produkte, dass wir echt total überrascht waren, als bekannt gegeben wurde, dass wir tatsächlich gewonnen haben (https://www.youtube.com/watch?v=SodFMn9kBr0). Wir waren so stolz!

Was genau ist das besonders Innovative an Ihrem Produkt?

Zuzanna: Eine berechtigte Frage, denn es gibt ja bereits so viele Produkte auf dem Markt, die Hilfe beim Einschlafen versprechen. Warum also wir? Dafür gibt es wohl mehrere Gründe: Die eigentliche, preisgekrönte Innovation ist der CRYsensor. Dieses von außen betrachtet so unscheinbare Gerät verbirgt eine äußerst anspruchsvolle Technologie in seinem Inneren. Der CRYsensor ist speziell darauf ausgelegt, nur auf das Schreien des Babys und nicht auf andere Umgebungsgeräusche zu reagieren. Das Ganze funktioniert folgendermaßen: Sie legen Ihr Baby hin und schalten das Gerät an. Dieses gibt jetzt – 40 Minuten lang – ein weißes Rauschen ab. Das ist gerade die Zeit, die Ihr Baby braucht, um tief und fest zu schlafen. Nach Ablauf dieser Zeit analysiert das Gerät ständig die Umgebungsgeräusche. Erkennt es ein Schreien des Babys, schaltet es sich automatisch für weitere 20 Minuten ein und baut die leise, sanft beruhigende Geräuschkulisse auf, die das Baby wieder einschlafen lässt.

Julia: In Whisbear steckt die allerneueste Technologie – absolut State of the Art. Ich hatte ja schon erwähnt, wie viel an Forschung und Analyse in unseren Bären eingeflossen ist. Wir wollten den Eltern etwas an die Hand geben, das mindestens so gut ist wie wir es für unsere Kinder wollen – und glauben Sie mir, unsere Ansprüche sind hoch! Außerdem wollten wir etwas entwickeln, das nicht nur praktisch ist, sondern auch schön, vielseitig und vor allem sicher. Deshalb hilft der Whisbear nicht nur beim Einschlafen, sondern ist auch ein Spielzeug, das die Ausbildung der Feinmotorik der Kleinen und ihre sensorische Entwicklung unterstützt. Übrigens hat sich die Designerin des Whisbear – die junge und überaus talentierte Künstlerin Maria Czapska – von Kinderzeichnungen inspirieren lassen.

Was hat sich durch den Innovation Award für Sie und für Ihr Unternehmen verändert?

 Julia: Während der Veranstaltung und nach der Bekanntgabe der Ergebnisse hatten wir kaum Zeit, uns zu setzen oder kurz etwas zu essen (beide lachen). Wir waren zu fünft an unserem Stand und hatten alle Hände voll damit zu tun, unseren frisch prämierten Bären und unser Angebot potentiellen Vertriebs- und Geschäftspartnern vorzustellen. Wir haben höchst interessante Kontakte geknüpft und sehr inspirierende Menschen getroffen, darunter absolute Meinungsführer in der Spielzeugbranche. Wir haben enorm viel gelernt. Wir haben viele neue Ideen und unsere Kalender sind bereits fast für das ganze Jahr 2017 voll mit den Planungen für Reisen in alle Welt, auf denen wir unsere Geschäftspartner treffen werden, um so dem Whisbear dabei zu helfen, groß zu werden!

whisbear-wizytowkagoogle-EN4

Hat die Teilnahme an der Kind + Jugend Ihren Unternehmenserfolg gesteigert? Und wenn ja, inwiefern?

Zuzanna: Wie meine Schwester gerade sagte, sind die Beziehungen, die wir in Köln aufgebaut haben, von unschätzbarem Wert für uns. Seit Oktober begleiten wir den Whisbear in neue Märkte und in Märkten wie Großbritannien, Deutschland oder der Türkei, wo wir bereits präsent waren, sind wir deutlich gewachsen. Gleichzeitig sind wir noch dabei, eine Reihe verschiedener Verträge in Europa und weltweit zu verhandeln. Die Kind + Jugend ist eine der bedeutendsten Veranstaltungen ihrer Art in der Welt, an der maßgebliche Namen aus der Branche teilnehmen. Wir nehmen daher all die derzeit stattfindenden Veränderungen und das Wachstum, das wir erleben, durchaus als Folge des Erfolgs auf der Messe und der dort erhaltenen Anerkennung wahr.

Und wir sind davon überzeugt, dass das Beste erst noch kommt!

Was haben Sie sich für 2017 vorgenommen? Gibt es Pläne für neue Produkte?

Zuzanna: Das Feedback, das wir von den Eltern erhalten, ist sehr wichtig für uns und wir hören genau zu, um auf die Bedürfnisse von Eltern und Babys eingehen zu können. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen. Deshalb haben wir vor kurzem auch den für den Whisbear verwendeten Stoff gewechselt, damit er noch haltbarer und einfacher zu waschen ist und sich noch angenehmer für das Baby anfühlt. Den neuen Bären haben wir dann auf der Kind + Jugend vorgestellt. Dort haben wir auch unser wichtigstes Projekt für 2017 angekündigt – den Whisbear Smart. Dieser neue, flauschige Bär wird eine völlig neue Ära in diesem Produktbereich einläuten – er ist eine Kombination aus intelligentem Schlafmonitor und Trackerfunktion für den Babyschlaf, alles betrieben über das Smartphone! Und wir werden noch umweltfreundlicher, da die bislang benötigten Batterien durch ein USB-Ladegerät ersetzt werden.

Julia: Whisbear ist eine sehr erfolgreiche junge Firma. Das Team dahinter besteht aus hart arbeitenden, kreativen Menschen. Wir arbeiten ständig an neuen Ideen und oft kommen wir nicht zu viel Schlaf, eine der wenigen Situationen übrigens, in der auch der Whisbear nicht helfen kann – wir bräuchten manchmal wirklich einen Zauberstab, der aus den 24 Stunden eines Tages 48 machen könnte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.