Kind und Jugend

Kind und Jugend » Digitalisierung

Digitale Nannys: Sicherheitslösungen fürs Kinderzimmer

The Connected Kidsroom

The Connected Kidsroom

Die Sicherheit und Gesundheit ihrer Kinder geht Müttern und Vätern über alles. Doch weil sie nicht ständig am Babybettchen wachen können, setzen immer mehr Eltern auf digitale Nannys: Babyphone mit Zusatzfunktionen, Webcams und Überwachungs-Apps sind gefragt wie nie. Das zeigte sich dieses Jahr auch auf der Kind + Jugend, die mit dem Connected Kidsroom ein echtes, vollständig ausgestattetes Kinderzimmer mit speziellen digitalen, smarten Produkten in perfekter Umgebung präsentierte.

Am liebsten würden Eltern ihre Babys und Kleinkinder rund um die Uhr im Blick haben, um sich zu vergewissern, dass es ihrem Nachwuchs gut geht und an nichts fehlt. weiterlesen…

Spielerisch fördern und lernen

Wenn Kinder ihre Umwelt entdecken, gibt es kein Halten mehr. Ob sie mit der Rechentafel den ersten Umgang mit Zahlen üben, mit dem Schaukeltier ihren Gleichgewichtssinn trainieren oder mit Hörspielen die erste Geschichte begreifen lernen: Spielen und gleichzeitig die Entwicklung fördern? Mit den neuen Trend-Spielzeugen ist (fast) alles möglich!

Kind + Jugend 2015, Stand: Hape

Kind + Jugend 2015, Stand: Hape

Forscherdrang trifft auf Fantasie

Die Kind + Jugend 2015 hat es bereits gezeigt: Dem Forscherdrang und der Fantasie von Babys und Kleinkindern wird immer mehr Rechnung getragen. Die Hersteller integrieren zahlreiche Lernkomponenten spielerisch in den Alltag und schaffen so ein Fundament für lebenslangen Lernspaß. weiterlesen…

Das Kinderzimmer wird digital

Die Digitalisierung erobert das Kinderzimmer. Gefragt sind nicht nur elektronische Spielzeuge, sondern auch digitale Tools und Online-Helfer für sicherheitsbewusste Eltern.

Kind + Jugend 2014, 4moms™, mamaRoo Kindersitze

Kind + Jugend 2014, 4moms™, mamaRoo Kindersitze

Kaum aus dem Gröbsten raus – und schon mitten in der digitalen Welt. Längst verbringen nicht nur Teenager, sondern auch immer jüngere Kinder bis hin zu den Kleinsten ihre Zeit mit Smartphones, Tablets oder am PC. 55 Prozent der Achtjährigen sind regelmäßig online; unter den Sechsjährigen nutzen 28 Prozent das Internet, bei den Dreijährigen sind es immerhin elf Prozent. Tendenz steigend – so eine Studie, die das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DVSI) im Auftrag des Bundesfamilienministeriums erstellt hat. Die Lieblingsbeschäftigung der Kids im Netz: ganz klar spielen – das haben 89 Prozent der befragten Drei- bis Achtjährigen angegeben. weiterlesen…