Kind und Jugend

Kind und Jugend » Sicherheit

Hygiene- und Pflegetrends für Babys und Kinder

Nur das Beste für mein Kind: Eltern wollen ihren Babys und Kindern hochwertige und erstklassige Produkte bieten. Im Zuge dessen legen sie besonderen Wert auf Gesundheit und achten verstärkt auf Inhalts- und Schadstoffe. Das gilt insbesondere auch für das Hygiene- und Pflegesegment. 

Unbedenkliche Materialien, Sicherheit und frühkindliche Förderung liegen im Trend

Im Trend: unbedenkliche Materialien und frühkindliche Förderung – Kind + Jugend 2015, Stand: Acherub Baby

Hygieneartikel aus unbedenklichen Materialien

Natürliche und organische Produkte stehen bei heutigen Eltern hoch im Kurs. Dieser Trend spiegelt sich auch im Hygiene- und Pflegesektor wider. Nachhaltige und schadstofffreie Produkte findet man deshalb auch verstärkt bei Herstellern von Baby- und Kleinkindausstattung. Im Fokus stehen beispielsweise die besonderen Bedürfnisse sensibler Babyhaut. Um Hautirritationen, Trockenheit und Gesundheitsrisiken zu vermeiden, sind viele Produkte mittlerweile frei von scharfen Chemikalien. Der Hersteller Aleva Naturals aus Kanada setzt zum Beispiel darüber hinaus auf natürliche, umweltfreundliche Stoffe wie Eukalyptus und Lavendelöl. Auch der niederländische Hersteller NAÏF legt besonderen Wert auf Inhaltsstoffe aus der Natur. Dermatologisch getestet, hypoallergen und pH-neutral sind die Produkte speziell auf Babys und Kinder abgestimmt.

weiterlesen…

Stilvolle und detailreiche Textilien

Egal ob der Nachwuchs schläft, gewickelt werden muss oder mit den Eltern unterwegs ist: Schlafsäcke, Wickeltaschen, Tragetücher und Co. sind im Regelfall immer mit dabei. Wichtig sind Ausstattern bei der Produktentwicklung nicht nur Komfort und Sicherheit. Produkte aus Textilien sollen außerdem hohen ökologischen und biologischen Standards entsprechen – und natürlich auch schick aussehen.

Kind + Jugend 2015, Stand: WICKELKINDER

Kind + Jugend 2015, Stand: WICKELKINDER

Wohlgefühl und Individualität durch hochwertige Materialien

Je nachdem, welches Einsatzgebiet auf textile Produkte wartet, stehen strapazierfähige, abriebfeste, wasserdichte und schnelltrocknende Materialien im Fokus. Eltern, die Wert auf natürliche Rohstoffe legen, können mittlerweile zwischen einer Vielzahl an Varianten wählen: von Bio-Baumwolle über Hanf bis hin zu Stoffen aus Bambus. weiterlesen…

Mobility! Unterwegs mit dem Kind

Flexibilität und Komfort spielen auch 2016 wieder eine große Rolle in der Baby- und Kleinkindausstattung – ein ungebrochener Trend in Produktbereichen wie Kinderwagen, Autositze und Babytragen.

Kind + Jugend 2015, Stand: UPPAbaby

Kind + Jugend 2015, Stand: UPPAbaby

Flexibel unterwegs in allen Lebensphasen

Die Anforderungen von Eltern an mobile Baby- und Kleinkindprodukte sind unverändert hoch und beginnen bereits im Neugeborenenalter. Wenn es mit dem Kind nach draußen geht, zählen Eltern neben den Aspekten Sicherheit, Qualität, Leichtigkeit und Kompaktheit insbesondere auch auf Produkte, die sich weiterentwickeln und somit lange nutzen lassen. Hier stehen bei vielen Familien Kombikinderwagen und Travel-Systeme hoch im Kurs, die es ermöglichen, ab der Geburt bis zum Ende des Kinderwagenalters nur einmal ins Portemonnaie zu greifen. Neu sind zum Beispiel Kinderwagen mit Buggy-Einhang wie aus der F-Serie von Gesslein, die als zusätzliche Komponente schnell und spielend leicht eingesetzt werden können. Der spätere Zukauf eines Buggys bleibt somit aus. weiterlesen…

Das Kinderzimmer wird digital

Die Digitalisierung erobert das Kinderzimmer. Gefragt sind nicht nur elektronische Spielzeuge, sondern auch digitale Tools und Online-Helfer für sicherheitsbewusste Eltern.

Kind + Jugend 2014, 4moms™, mamaRoo Kindersitze

Kind + Jugend 2014, 4moms™, mamaRoo Kindersitze

Kaum aus dem Gröbsten raus – und schon mitten in der digitalen Welt. Längst verbringen nicht nur Teenager, sondern auch immer jüngere Kinder bis hin zu den Kleinsten ihre Zeit mit Smartphones, Tablets oder am PC. 55 Prozent der Achtjährigen sind regelmäßig online; unter den Sechsjährigen nutzen 28 Prozent das Internet, bei den Dreijährigen sind es immerhin elf Prozent. Tendenz steigend – so eine Studie, die das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DVSI) im Auftrag des Bundesfamilienministeriums erstellt hat. Die Lieblingsbeschäftigung der Kids im Netz: ganz klar spielen – das haben 89 Prozent der befragten Drei- bis Achtjährigen angegeben. weiterlesen…

Was wollen junge Eltern heute?

Das Leben zwischen Kind und Karriere, zwischen Alltagszwängen und den eigenen Träumen verändert die Erwartungen und Konsumvorstellungen junger Eltern. Was sind ihre Wünsche – und womit können Handel und Hersteller sie erfüllen?

Kind + Jugend 2014, Stand: Puky

Kind + Jugend 2014, Stand: Puky

Eltern sind heute anders als noch vor ein paar Jahren. Während für frühere Generationen spätestens mit dem ersten Kind der Ernst des Lebens begann und die eigenen Bedürfnisse eher in den Hintergrund rückten, wollen und sollen junge Eltern heute mehr: Gute Eltern sein und die Karriere verfolgen. Viel Zeit mit den Kindern verbringen und das Dasein zu zweit genießen. Das Beste für die Kinder und sich auch mal eigene Wünsche erfüllen. weiterlesen…

Immer auf Nummer sicher

Bei der Sicherheit ihrer Kinder gehen Eltern keine Kompromisse ein – und stellen hohe Anforderungen an Sicherheitslösungen für zu Hause und unterwegs.

Bei der Sicherheit ihrer Kinder gehen Eltern keine Kompromisse ein – und stellen hohe Anforderungen an Sicherheitslösungen für zu Hause und unterwegs.

 

Kaum eine Kinder-Generation wächst so behütet auf wie die heutige. Ernährung soll ausgewogen, gesund und möglichst bio sein, Kleidung aus möglichst natürlichen Materialien bestehen. Spielzeug muss frei von Schadstoffen und gefährlichen Kleinteilen sein, die die Kleinen verschlucken könnten. Selbstverständlich werden auch im Haus potenzielle Gefahrenquellen konsequent beseitigt. Zu diesem Zweck kaufen Eltern bevorzugt Kindermöbel mit abgerundeten Ecken, versehen Steckdosen mit Schutzkappen, Türen mit Dämpfungen und Treppen mit Fallschutz. Vor allem die immer beliebteren offenen Grundrisse, die es Kleinkindern leicht machen, ihre Entdeckertouren auf das ganze Haus auszudehnen, stellen eine Herausforderung für sicherheitsbewusste Eltern dar.

weiterlesen…